Project Description

Die Friedensgondel

Herzlich Wilkommen auf der Internetseite der Friedensgondel

Europatag-Gondel #17

Europa ist ein Geschenk, das wir wertschätzen sollten. Europa bietet allen Generationen eine Vielzahl von Möglichkeiten – insbesondere zur Selbstverwirklichung. Der Frieden in Europa ist daher eines der wichtigsten Ziele, denn Frieden ist vielleicht nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts. Frieden ist aber nicht nur in Europa notwendig, sondern sollte überall auf der Welt herrschen, denn Kriege kennen nur eines – Verlierer – und das sind meist unbeteiligte Zivilisten. Die Friedensgondel wird von zwei Vereinen gemeinsam organisiert: Förderverein für alternative Jugendarbeit und Jugendkultur e.V. und Friedensgrenze e.V..

Für beide Vereine ist der Weltfrieden wichtig und sie berücksichtigen dies in ihrer Arbeit. Der Förderverein betreibt den Jugendclub Comet, in dem von Montag bis Samstag offene Jugendarbeit stattfindet. Jeder ist bei uns willkommen, und es ist uns wichtig, dass sich jeder bei uns willkommen fühlt. Hier treffen Flüchtlinge auf andere Kinder und Jugendliche, schließen Freundschaften und finden so ihren Weg in Deutschland. Die offene Jugendarbeit bedeutet auch, dass sich hier jeder entwickeln kann, da individuelle Angebote spontan entstehen und Hilfe angeboten wird. Dies ist eine wichtige Arbeit für die friedliche Koexistenz. Zurzeit werden wir auch von Flüchtlingen aus der Ukraine besucht, denen wir so gut wie möglich zu helfen versuchen. Auch das Sammeln von Spenden und unsere Lieferungen an verschiedene Orte gehört zu unserer täglichen Arbeit. Das verbindet uns mit dem Verein Friedensgrenze e.V., der ein Benefizkonzert organisierte, dessen Spendengelder dem Verein Comet zur Finanzierung von Hilfslieferungen und Transporten zur Verfügung gestellt wurden.

Der Verein Friedensgrenze e.V. will die Kultur in Guben diversifizieren und kümmert sich vor allem um die Reaktivierung des alten Kinos Friedensgrenze. Die Friedensgrenze wurde in der DDR gebaut und viele Menschen aus Guben, aber auch von weiter her, haben gute Erinnerungen an die Zeit, als es diese Grenze noch gab. Heute ist es für den Verein wichtig, die Kultur dieses schönen Hauses wiederherzustellen und die Menschen zusammenzubringen. Auch hier soll sich jeder willkommen fühlen. Die Menschen können hier menschlich sein und kulturelle Veranstaltungen genießen – so viel wie jetzt schon möglich ist. Es ist klar, dass das Gebäude noch viel Arbeit braucht, aber wir können es schaffen!